Ergotherapie in der Geriatrie

Ergotherapie begleitet, unterstützt und befähigt Menschen, die in ihren alltäglichen Fähigkeiten eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Diesen Menschen soll es ermöglicht werden für sie bedeutungsvolle Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer Umwelt durchführen zu können. Ziel der Ergotherapie ist es, Betätigung zu erreichen. Gleichzeitig wird Betätigung als therapeutisches Medium eingesetzt.

In der Geriatrie wird die Ergotherapie bestimmt durch Erkrankungen die gemäß dem Alterungsprozess einer ständigen Veränderung unterworfen sind.

Die typischen Krankheitsbilder sind Neurologische Erkrankungen wie z.B.:

  • Schlaganfall
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose

Das Ziel der Ergotherapie in der Geriatrie ist es, die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten. Dafür ist es notwendig, verloren gegangene Funktionen wieder zu aktivieren und vorhandene Fähigkeiten zu erhalten.

Die ergotherapeutische Behandlung in diesem Fachbereich beinhaltet:

1. Förderung der motorisch-funktionellen Fähigkeiten für Mobilität und                     Geschicklichkeit

 

2. Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten

 

3. Anleitung zur Selbsthilfe

 

4. Erhalt der psychischen Stabilität

 

5. Beratung, auch der Angehörigen, und Hilfsmittelanpassungen


Inh. Claudia Landmeyer

Sonnenplatz 4  I  95028 Hof

Tel. 09281 - 8319818

Fax. 09281 - 8319817